HOME ITA  |  HOME DEU  |  HOME ENG 

     
 
 
ORANGER WEG
Sorgazza Alm,Caldenave Hϋtte, Brentari Hϋtte, Sorgazza Alm
 
GRŰNER WEG

Sorgazza Alm, Brentari Hϋtte, Caldenave Hϋtte, Sorgazza Alm

 

www.meteotrentino.it

 
CLAUDIO E RENZO CALDENAVE HŰTTE
(in 1792 Meter-Höhe)
 
SORGAZZA ALM
(in 1450 Meter Höhe)
 
ASTASPITZEHUTTE
“OTTONE BRENTARI”
(in 2473 Meter Höhe)
 
 
 
ORANGE RINGWANDERUNG – Für Leute, die auf die Astaspitze kletter mögen, beraten ist
Sorgazza Alm- Caldenave Hütte -Brentari Hütte – Sorgazza Alm

Erster Tag: Sorgazza Alm - Caldenave Hütte (5 Stunden / Höhenunterschied 947 Mt )
Aufbruch von der Sorgazza Alm, die Heutzutage ein Restaurant ist. Hier schlägt man einem steilen Weg ein, der über den See von Costa Brunella zum Quarazza Pass führt. Von hier geht man weiter um den Sud-Ostgipfel der Trientspitze und man kommt auf dem Paß Forzelon) der Ravaspitze an. Von der Forzelon di Rava führt ein kleiner Umweg zur Ravaspitze, die einen wunderbaren Blick auf die Gipfel der "Cresta del Frate") bietet. Man geht vom Gipfel hinunter, wandert auf dem Pfad 332 bis, macht eine bequeme übersichtliche Durchquerung auf dem Talschluß vom Ravatal und endlich erreicht man den Forcella Ravetta. Jetzt steigt man herunter, man geht unter der Nordwand der großartigen Caldenavespitze und durch einen kleinen Wald kommt man an einen Torfmoor an, das nicht weit von der Caldenave Hütte liegt.

Zweiter tag: Caldenave Hütte -Brentari Hütte (7 Stunden / Höhenunterschied 1083 Mt )
Von der Caldenave Hütte steigt man auf die Ebene hinab, man überquert den Wildbach und schlägt den Pfad 360 ein. Man geht an den stimmungsvollen Seen vom Holletal vorbei (Laghi Val dell'Inferno) und dann steigt man bis zum Paß Forcella Buse Todesche. Von hier durch einen angenehmen Weg in großer Höhe geht man nach Norden durch den Pfad 373, dann geht man an der Ostwand von dem Cencelloberg und der Lasteatispitze entlang. Endlich kommt man auf der “Forcella Magna” an. Das ist ein wichtiger Paß, der das Sorgazzatal und das Hoheciatal verbindet. Während des 1. Weltkriegs war dieser paß eine Fahrstraße , die den Italienern erlaubte, schwere Geschütze zu stellen. Von dem Paß steigt man den Pfad 380 entlang bis zur Abzweigung (rechts) zum SocedePaß in 2516 Meter Höhe herunter. Hier kame man einige überreste eines Schützengrabens noch sehen. Von hier durch granitische Erhebungen erreicht man in 15 Minuten die Brentari Hütte.

Dritter tag: Brentari Hütte – Sorgazza Alm (2,30 Stunden )
Von der Brentari Hütte steigt man durch tipische granitische Felsenwände bis an die Füsse der Schwebebahn hinab. Dann durch den Waldweg erreicht man die Sorgazza Alm und die Bergwanderung ist zu Ende.Man empfehlt die steigerung auf die Astaspitze ( Höhe 2847 Mt / 1 Stunden und 15 Minuten/ Höhenunterschied 370 Mt). Das ist die Höchste Spitze der Gruppe und bietet einen außergewöhnlichen Ansichtspunkt an.

Gesamter Höhenunterschied ungefähr 2030 meter-Gesamte Wanderzeit ungefähr 14 Stunden und 30 Minuten.

Die wanderzeiten verstehen sich nur für die Wanderung und gut Trainierte Leute.
 
     
 
 
 

     
 
.:: Caldenave Hϋtte (Höhe 1792 ) Betreiber Enrica und Elio Tel. 3482564848
.:: Sorgazza Alm (Höhe 1450) Betreiber : Carla und Maurizio tel. 3462304405
.:: SAT Hϋtte Ottone Brentari- Astaspitze (Höhe 2473) Betreiber Emanuele und Simone. Hϋttetelefonnummer 0461 594100 Emanuele 3478402125 Simone 3403262094
.:: Hilfeleistung in Berge: 118